97 Prozent für den Bürgermeisterkandidaten

Steyerberger CDU für Heinz Jürgen Weber

Die Aufstellungsversammlung zur Nominierung des Bürgermeisterkandidaten für den Flecken Steyerberg musste Corona bedingt online stattfinden. Der bisherige Bürgermeister Heinz Jürgen Weber stellt sich erneut für eine zweite Amtsperiode zur Wahl. Die CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Christa Stigge hatte in Zusammenarbeit mit der CDU-Geschäftsstelle in Nienburg  die Vorbereitungen für eine Hybridveranstaltung am 12. Mai 2021 und die Fortsetzung am 25. Mai 2021 mit der Vorstellung von Heinz Jürgen Weber getroffen.

Im ersten Teil der Versammlung nannte Heinz Jürgen Weber die in den Jahren seiner Tätigkeit als Bürgermeister erreichten Ziele und erklärte ausführlich seine weiteren Ziele für die kommenden Jahre, um Steyerberg trotz geringerer Steuereinnahmen weiter zukunftsfähig und lebenswert zu gestalten. Er nannte hier die gute Zusammenarbeit zwischen Rat und Verwaltung sowie auch mit vielen engagierten BürgerInnen zum Wohle des Fleckens in den Jahren seiner Tätigkeit als Bürgermeister. Mit einem Schwerpunkt der Umwelt- und Klimaschutzpolitik sei Steyerberg schon weit voraus und ein gefragter Partner in Deutschland und auch international in diesen Bereichen, so Weber. Er möchte die eingeschlagenen Wege gerne zum Ziel führen und auch noch weitere neue Wege beschreiten. Er nannte hier die Schaffung von Arbeitsplätzen im Bereich Wasserstoff sowie weitere neue Technologien in der Eickhofer Heide (ehemaliges IVG-Gelände) und auch im Industriegebiet „Am Hasenberg“. Der Bau der Krippe in der Sportallee gehe voran; die Planung bzw. Umbau der Feuerwehrhäuser in Wellie und Deblinghausen wurde angesprochen. Weber gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass auch die beiden Freibäder öffnen können und auch wieder Schwimmkurse angeboten werden können. Die Vorbereitungen zur Öffnung hätten die Fördervereine bereits getroffen, so Weber abschließend.

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Lothar Kopp lobte die professionelle und konstruktive Art der Zusammenarbeit mit dem Bürgermeister, der Verwaltung und dem gesamten Rat. Das Fernwärmeprojekt im Ortsteil Steyerberg mit einer ansehnlichen Fördersumme durch EU und Bund  ist Dank der Hartnäckigkeit des Bürgermeisters in der Umsetzungsphase. Gemeinsam mit dem Rat und vielen engagierten Bürgern hat Heinz Jürgen Weber es geschafft, die schlechter werdende finanzielle Situation mit enormen Gewerbesteuerausfällen zu meistern, ohne dass Liegenschaften und Angebote aufgegeben werden mussten.

Weitere Bewerber um das Amt des Bürgermeisters gab es aus den Reihen des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg nicht.

Der zweite Teil der Aufstellungsversammlung fand nunmehr am 25. Mai 2021 mit der Bekanntgabe des Wahlergebnisses statt. Vorsitzende Christa Stigge gab das am 22. Mai 2021 festgestellte Endergebnis der geheimen schriftlichen Wahl bekannt. Zu der Wahl waren alle Mitglieder des CDU-Gemeindeverbandes aufgerufen worden und hatten Wahlunterlagen durch die Geschäftsstelle übersandt bekommen.

Das Abstimmungsergebnis lautete 97 % Zustimmung für  Heinz Jürgen Weber. Dieser bedankte sich in seiner Rede für das ihm überbrachte Vertrauen und bat auch weiterhin um Unterstützung. Denn nur so könne der eingeschlagene Weg weiter beschritten werden und zum Erfolg führen, so Weber. Er wolle in der kommenden Zeit mit BürgerInnen in vielen Bereichen persönlich ins Gespräch kommen. Gerne kann auch ein Termin für ein persönliches Gespräch vereinbart werden.

Die Vorsitzende Christa Stigge sowie der Fraktionsvorsitzende Lothar Kopp gratulierten dem Bewerber nach der Aufstellungsversammlung und sicherten ihm weitere Unterstützung zu.

4 Bewerber für den Kreistag

Am 2. Juni 2021 fand die Wahl der Bewerberinnen und Bewerber und Bestimmung der Reihenfolge für die Kreistagswahlen im Landkreis Nienburg anlässlich der Kommunalwahl am 12. September 2021 statt. Aus dem Flecken Steyerberg wurden folgende Kandidaten nomminiert:

Lothar Kopp

Erich Oldenburg

Thorsten Koop

Sven-Lars Röhl

von links: Erich Oldenburg, Lothar Kopp, Sven-Lars Röhl, Thorsten Koop

Wer wäre Ihr neuer Bundesvorsitzender für die CDU Deutschlands?

Liebe Freundinnen und Freunde der CDU im Landkreis Nienburg!

Mitte Januar 2021 wird der neue Bundesparteivorsitz der CDU Deutschlands durch die 1001 Delegierten des 33. Bundesparteitages gewählt. Aktuell bewerben sich drei Kandidaten um den Parteivorsitz:
Dr. Norbert Röttgen, Armin Laschet und Friedrich Merz.

Der Vorstand unseres Kreisverbandes hat in seiner ersten digitalen Sitzung im November 2020 noch einmal bekräftigt, dass alle Kreis-Nienburger CDU-Mitglieder PERSÖNLICH hinsichtlich ihres Favoriten für die Neuwahl zum Parteivorsitz befragt werden sollen.

Die gewählten Delegierten unseres Kreisverbandes Maik Beermann MdB und Dr. Frank Schmädeke MdL und Kreisvorsitzender werden dem repräsentativen Stimmungsbild unserer Kreis-CDU bei der Abstimmung vollständig folgen.

Daher fragen wir Sie/Euch:
„Wer wäre Ihr/Euer neuer Bundesvorsitzender für die CDU Deutschlands?“

Allen aktiven Mitgliedern des CDU-Kreisverbandes geht die persönliche Mitgliederbefragung auf dem Postweg zu!

Als aktive Mitglieder des Nienburger Kreisverbandes bitten wir Sie/Euch, diesen basisdemokratischen Vorgang mit Ihrer Teilnahme zu unterstützen!

Ihr CDU-Kreisverband Nienburg
Weserstraße 15
31582 Nienburg

Machen Sie sich ein Bild von Ihrem nächsten Bundesvorsitzenden der CDU Deutschlands!
Sie haben noch keinen Zugangslink für die Teilnahme an den Kandidaten-Live-Chats erhalten? Dann senden Sie uns bitte eine Anfrage per E-Mail an: info@cdu-nienburg.de


Getagged mit: , , , , , , , , ,

Grünkohl & Politik

Leider muss unser Grünkohlessen, das am Mittwoch, dem 18. November 2020, auf dem Hof Nuttelmann in Sarninghausen stattfinden sollte, Corona bedingt ausfallen. Wir hoffen, dass im kommenden Jahr wieder alle Veranstaltungen stattfinden können und wünschen allen „bitte bleibt gesund“.

Viele Grüße

CDU-Vorstand

Familien-Fahrradtour 2020

Die für Sonntag, den 30. August 2020, geplante Familien-Fahrradtour muss coronabedingt leider ausfallen.

Wir hoffen, dass wir uns dann zum Grünkohlessen im November sehen werden.

Bis dahin – bleibt alle schön gesund!

Herzliche Grüße vom CDU-Vorstand

                Jürgen Riekmann fährt nach Berlin

Der CDU-Gemeindeverband Steyerberg hatte in diesem Jahr zum Preisdoppelkopf- und Knobelturnier in das Waldhotel „Süllhof“ eingeladen. Die Vorsitzende Christa Stigge zeigte sich erfreut über die sehr große Resonanz des jährlich im Frühjahr stattfindenden Turniers. Die meisten Punkte erspielte sich beim Doppelkopfspiel Jürgen Riekmann aus Steyerberg mit 104 Punkten. Er fährt mit einer Begleitperson auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Maik Beermann für 3 Tage in das politische Berlin. Ihm folgte auf Platz 2 mit 100 Punkten Ralf Humpert aus Loccum und mit 92 Punkten Kurt-Heinrich Dolle aus Sarninghausen.

Beim Knobeln erwürfelte Ralf Humpert die meisten Augen und erhielt hierfür einen Präsentkorb. Ihm folgten Barbara Meyer aus Anemolter, Karin Nietfeld aus Pennigsehl, Kurt-Heinrich Dolle aus Sarninghausen und Heinrich Vogt aus Deblinghausen (allesamt jeweils punktgleich).

von links nach rechts: CDU-Vors. Christa Stigge, Ralf Humpert, Jürgen Riekmann, Karin Nietfeld, Kurt-Heinrich Dolle, Erich Oldenburg und Thorsten Koop (es fehlen Barbara Meyer und Heinrich Vogt)

Gemeinsamer Landtagsbesuch mit der Liebenauer CDU

Die beiden CDU-Verbände Steyerberg und Liebenau besuchten gemeinsam den Niedersächsischen Landtag. Nach der Verfolgung einer Plenarsitzung von der Besuchertribüne aus ging es in den Tagungsraum der CDU-Fraktion mit der bekannten Schuldenuhr. Hier erklärten die beiden Landtagsabgeordneten Karsten Heineking und Dr. Frank Schmädeke die Aufgaben der Landtagsabgeordneten und standen für Fragen zur Verfügung.

Im Anschluss daran berichtete der Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler über die Thematik der Ärzteversorgung im ländlichen Bereich sowie über die Ausbildung im medizinischen Bereich. Am Numerus Clausus ist lt. Urteil des Bundesverfassungsgerichts nicht zu rütteln, so der Minister. Die Wartezeiten seien zu lang und Vorkenntnisse müssten stärker berücksichtigt werden. Er wies auf kürzere Studienzeiten hin; die Ausbildung sollte sich auch an den Lebenden und nicht an den Toten ausrichten. Es gäbe genügend Ärzte, nur die Verteilung würde nicht stimmig sein, hier sei die Kassenärztliche Vereinigung gefordert. Die Arbeit einer Gemeindeschwester würde ebenfalls in der Landesregierung diskutiert.

Die beiden CDU-Vorsitzenden Christa Stigge und Alfred Plate dankten dem Minister für die umfangreiche Berichterstattung sowie den beiden Landtagsabgeordneten für die Führung durch den Landtag mit den Erklärungen.

Grünkohl und Politik

Am 12. November 2019 fand das diesjährige Grünkohlessen in der Straußenfarm in Düdinghausen statt. Die Vorsitzende zeigte sich erfreut über die gute Resonanz – auch aus dem Bereich Liebenau und Landesbergen. Sie dankte dem CDU-Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Dr. Frank Schmädeke sowie dem Landtagsabgeordneten und stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden im Kreistag Karsten Heineking für ihre Berichte aus dem Landtag sowie dem Ehrenvorsitzenden und Fraktionsvorsitzenden Lothar Kopp für die Berichte aus dem Steyerberger Gemeinderat. Eine Diskussion schloss sich den Ausführungen an.

Einladung zur Fahrt in den Niedersächsischen Landtag

Liebe Mitglieder der CDU,
liebe Freundinnen und Freunde,

am Dienstag, den 19. November 2019, Abfahrt: 14.30 Uhr in Steyerberg (Volksbank) und 14.45 in Liebenau (Baade-Drogerie) und 14.50 Uhr Liebenau (Stern)

findet eine Fahrt in den Niedersächsischen Landtag statt. Dieses ist eine gemeinsame Fahrt der beiden CDU-Gemeindeverbände Liebenau und Steyerberg.

Hierzu laden wir herzlich ein. Es wird ein Kostenbeitrag für den Bus erhoben; Kaffeetrinken und Abendessen sind selbst zu zahlen.
Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken im Cafe „Zeitfür“ im Landtagsgebäude (Stück Kuchen und Kaffee satt 5,90 €) erhalten wir einen Einblick in den neu gestalteten Landtag, einen Vortrag über die Arbeit im Landtag und können – wenn es zeitlich möglich ist – eine Plenardebatte von der Besuchertribüne aus verfolgen. Auch ein persönliches Gespräch mit Landtagsabgeordneten steht auf dem Programm.

Ein Abendessen im Landgasthaus Meinkingsburg wird den Ausflug beenden.

Verbindliche Anmeldungen nehmen gerne bis zum 15. November 2019 Christa Stigge (Tel. 05764/584), Falk Göhler (Tel. 05023/983196), Lothar Kopp (Tel. 05764/2276), Erich Oldenburg (Tel. 05769/327) sowie Alfred Plate (Tel. 0160/93464078), Margit Schmidt (Tel. 05023/882) oder Dirk Dohrmann (Tel. 05023/2262) entgegen.

Wir hoffen, dass Sie bei unserem Ausflug in den runderneuerten Niedersächsischen Landtag dabei sein können. Freunde, Nachbarn und Bekannte – auch wenn sie nicht der CDU angehören – sind uns wie immer herzlich willkommen.

Einladung zum Grünkohlessen

Liebe Mitglieder der CDU,
liebe Freundinnen und Freunde,

zum traditionellen Grünkohlessen des CDU-Gemeindeverbandes Steyerberg am

Dienstag, den 12. November 2019, um 19.00 Uhr
in das Duxener Hofcafe Sraußenei, 31595 Steyerberg, Düdinghausen 11,

laden wir alle Mitglieder und alle Interessierte herzlich ein.

Wir freuen uns, dass unser Kreisvorsitzender Dr. Frank Schmädeke und unser Landtagsabgeordneter Karsten Heineking zugesagt haben, an unserem Grünkohlessen teilzunehmen. Dr. Schmädeke wird uns Aktuelles aus dem Kreisverband mitteilen und unser Landtagsabgeordneter Karsten Heineking gibt einen Bericht aus der Landespolitik.

Unser Fraktionsvorsitzender und Kreistagsabgeordnete Lothar Kopp wird Neues aus der Rats- und der Kreistagsarbeit berichten.

Verbindliche Anmeldungen nehmen gerne bis zum 7. November 2019
Christa Stigge Tel. 05764/584
Falk Göhler Tel. 05023/983196
Lothar Kopp Tel. 05764/2276
Erich Oldenburg Tel. 05769/327
entgegen.

Für das Grünkohlessen (satt) ist ein Betrag von 15,90 € zu entrichten. Alternativ wird ein Schnitzelgericht angeboten – bitte bei der Anmeldung bestellen.

Wir hoffen, dass Sie bei unserem Grünkohlessen dabei sein können und auf einen Abend mit gutem Essen und interessanten Gesprächen. Freunde, Nachbarn und Bekannte – auch wenn sie nicht der CDU angehören – sind uns wie immer herzlich willkommen.